Wenn wir auch noch inmitten der Pandemie stecken, die Österreicher träumen nach wie vor vom Urlaub am Meer...

Die FH Krems untersuchte im Auftrag des Corps Touristique (Vereinigung der internationalen und nationalen Tourismusorganisationen und Vertretungen, die für den österreichischen Markt zuständig sind) die Reiseträume und Reiseabsichten der Österreicher ab 18 Jahren für das heurige Jahr.

Die Wunschreiseziele der Österreicher
Die Wunschreiseziele der Österreicher


Einige Ergebnisse waren nicht so überraschend: Urlaub am Meer steht weiterhin bei den Österreichern bei Auslandsreisen hoch im Kurs. Man will sich entspannen, aber auch immer mehr die Kulinarik des Gastlandes genießen. Die Lieblings-Urlaubsländer der Österreicher sind nach wie vor Italien und Kroatien, überrascht hat mich ein wenig, dass Deutschland bereits an dritter Stelle liegt, noch vor Griechenland und Spanien. Wahrscheinlich hat dies auch mit der Nähe der Länder zu tun – will man doch eher mit dem eigenen Auto anreisen, obwohl auch das Flugzeug nach wie vor in Erwägung gezogen wird.

Man ist mit dem eigenen PKW unterwegs
Man ist mit dem eigenen PKW unterwegs


Wie wichtig Sauberkeit und Hygiene ist, haben wir anscheinend von der Pandemie gelernt. Diese Punkte, früher vielleicht einfach als Selbstverständlichkeit angesehen, stehen nun an erster Stelle bei der Destinationswahl, gleich gefolgt von Sicherheit. Danach erst macht sich der Urlauber seine Gedanken, wie den das Wetter wohl am Urlaubsort ist. Erst dann folgen typische Urlaubswünsche wie die gute regionale Küche oder einzigartige Landschaften als Auswahlgründe für seinen Urlaubsort.

2021 plant man eher später im Jahr zu verreisen
2021 plant man eher später im Jahr zu verreisen


Bezüglich der Urlaubszeit ist man realistisch: Die Hauptreisezeit wird heuer im August und September erwartet und wenn auch die 4-Sterne Hotels hoch im Kurs liegen, zeigt sich, dass Ferienwohnungen/Appartements sowie Privatunterkünfte enorm an Bedeutung gewinnen. Auch die Campingfans sind im Vergleich zu früher ein wenig mehr geworden. Wahrscheinlich hängt diese Entwicklung auch damit zusammen, dass man am liebsten mit dem Partner und der Familie auf Urlaub fährt und sich so vielleicht auch sicherer vor Ansteckung fühlt.

Wir werden wieder reisen!
Wir werden wieder reisen!


Immerhin hat man die Unberechenbarkeit der Pandemie stets im Kopf: so sind umfassende Storno- und Rücktrittsmöglichkeiten für die ÖsterreicherInnen bei der Buchung besonders wichtig – und man hofft nach wie vor auf die Impfung oder auf ein wirksames Medikament, um zu einem normalen Reiseverhalten zurückkehren zu können. Bis dahin ist man bereit, sich an alle hygienischen Vorgaben des Gastlandes zu halten, ja man setzt voraus, dass auch im Gastland die richtigen Maßnahmen ergriffen werden, wie Maske, Abstand und desinfizieren. Informationen über aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise in den geplanten Urlaubsdestinationen sind daher sehr wichtig für die Auswahl und den Antritt der Reise.

Hoffen wir also auf das baldige Ende der Pandemie.

Kurze Zusammenfassung
Kurze Zusammenfassung