Zu Zeiten des Corona-Virus lässt sich ein neuer Trend verfolgen: anstatt durch die Länder zu reisen, kocht man sich durch ihre Spezialitäten oder versucht diese zu bestellen.  Hier findet ihr einige Ideen zu Slowenien…

Das kleine Land an unserer südlichen Grenze ist ein wahres Eldorado für Feinschmecker, immerhin ist es auch Heimatland vieler ausgezeichneter KöchInnen. Wer schon jetzt seine kulinarische Tour nach der Öffnung der Grenzen zusammenstellen möchte, sei auf unsere Lokaltipps verwiesen. Außerdem kann man sich hier über die verschiedenen Winzer und Spezialitäten des Landes schlau machen.

Aber es gibt auch viel Neues zu berichten:

Ana Roš

Sie gilt als beste und berühmteste Köchin des kleinen Landes. Mit „Sun & Rain“ hat sie ihr erstes Kochbuch herausgebracht. Sonne und Regen, das sind die Zutaten, die all jene Produkte aus dem wunderschönen Soča-Tal brauchen, die die Spitzenköchin so gerne verarbeitet.

Ana Roš in ihrer Küche (Foto © Slovenia Info, Luka Karlin, Studio Virc)
Ana Roš in ihrer Küche (Foto © Slovenia Info, Luka Karlin, Studio Virc)


Mit 100 ihrer Originalrezepte teilt sie nun ihren kreativen Weg auch mit Hobbyköchen. Zusätzlich hat sie mit ihrem Team und Lieferanten aus dem gesamten Soča-Tal eine spezielle Linie hausgemachter Produkte zusammengestellt, die man sich durch den slowenischen Lebensmittelhändler Gajbica nach Hause liefern lassen kann (nicht nur Slowenien, sondern ganz Europa). Im Sortiment unter anderem der gebackene Lauch; eine Spezialität der Hiša Franko-Küche, würzige Walnüsse und Mandeln, Honig vom Berg Matayur, fermentierter Hüttenkäse und vieles mehr. Am besten man bestellt gleich eines der Genuss-Pakete, das auch ein Kochbuch und eine Flasche Wein der Goriška Brda enthält.

Mehr darüber unter https://www.hisafranko.com

Radovljica

Auch in diesem Part von Slowenien kann man köstlich essen. Wer schon einmal die Vila Podvin unter Chef Uroš Štefelin besucht hat und dort getafelt hat, weiß wovon ich hier spreche.  UrošŠ Drive Home bietet nun im Zusammenarbeit mit seinen lokalen Lieferanten ein spezielles Lieferservice – leider nur vor Ort. Jeden Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag wird ein spezielles Menü gekocht und den Kunden nach Hause geliefert.

Uroš Štefelin
Uroš Štefelin


Hier können wir uns Gusto holen: https://www.vilapodvin.si/objave-in-dogodki/chef-uross-drive-home-okusi-tradicije-pri-vas-doma-torek-cetrtek-petek-sobota

Köstliche Kleinigkeiten aus der Vila Podvin
Köstliche Kleinigkeiten aus der Vila Podvin


Auf der Website der Region kann man sich weiter über all die Köstlichkeiten informieren und es gibt auch eine kleine Broschüre zum Download: https://www.radolca.si/de/radovljica-kulinarik
Wer allerdings Tipps vom großen Koch erhalten möchte, hier gibt es eine YouTube-Serie in der er mit seiner Tochter (?) einige Gerichte live kocht: https://www.youtube.com/results?search_query=uros+in+ema+kuhati
Leider ist alles slowenisch – aber die Bilder sprechen schon für sich.

Weltbienentag

Wusstet ihr, dass der Slowene Anton Janša als der Vater der modernen Imkerei gilt und ihn Maria Theresia als Hofimkermeister an ihren Hof geholt hat? Wer mehr über ihn und die Bienen wissen will, sollte sich im Imkereimuseum in Radolvjica umsehen. Hier gibt es einen Vorgeschmack: https://www.radolca.si/de/radovljica-sehenswuerdigkeiten/museen-und-galerien/imkereimuseum
Nicht nur dadurch besitzt die Imkerei in Slowenien hohen Stellenwert. Besucht doch z.B. das Bienenschloss, wo ihr mehr über die fleißigen Tiere erfahren könnt.

Im Imkermuseum
Im Imkermuseum


Bienen tragen nicht nur zu einer nachhaltigen Landwirtschaft bei und sicher die biologische Vielfalt, sie fördern auch die Eindämmung des Klimawandels, dienen dem Umweltschutz und ohne die emsigen Bestäuberinnen müsste der Mensch auf drei Viertel seiner Hauptnahrungspflanzen verzichten: Äpfel, Erdbeeren, Tomaten, Nüsse, Brokkoli, Gurken würde es ohne Bienen nicht mehr lange geben.

Im Bienenschloss
Im Bienenschloss


Um das Bewusstsein über die wichtige Bedeutung der Bienen zu vertiefen, wurde auf Initiative von Slowenien im Dezember 2017 durch die Vereinten Nationen der Weltbienentag eingeführt und erstmals am 20. Mai 2018 veranstaltet.
Wer mehr darüber wissen möchte, findet weitere Informationen hier: https://www.slovenia.info/de/geschichten/feiern-sie-mit-uns-den-weltbienentag

Rezepte

Wer nun bereits auf die Rezepte slowenischer Spezialitäten wartet, soll nicht enttäuscht werden. Hier findet ihr bereits eine kleine Sammlung, die wir in den nächsten Tagen noch mit einigen Rezepten ergänzen werden.

Wir wünschen viel Vergnügen, noch bleiben wir zu Hause, doch bald reisen wir wieder!