Sommer, Sonne, Strand und Meer: Die Urlaubszeit ist da! Jedoch sollte man beim Sonnenbaden besondere Vorsicht walten lassen.

Die Sonne hat viele positive Effekte auf unsere Gesundheit, so kann unser Körper das wichtige Vitamin D nur unter Sonneneinstrahlung selbst herstellen.
Im Sommer – bei besonders starker Sonneneinstrahlung - muss die Haut effektiv vor Sonnenschäden geschützt werden, wobei es am Markt eine große Auswahl an unterschiedlichen Sonnenschutzmitteln in verschiedenen Stärken gibt. Diese sind auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt und in unterschiedlichen Varianten als Lotion, Gel oder Spray erhältlich. Denn die Wirkung eines gesunden Sonnenbades ist eine Frage der richtigen „Dosis“, die mit Hilfe von Sonnenschutzpräparaten positiv beeinflusst werden kann. Sie unterstützen die Abwehrmechanismen der Haut durch chemische und/oder physikalische UV-Filter und bewahren diese vor Lichtschäden.

Sonne ohne Reue - mit dem richtigen Sonnenschutz
Vor allem helle Hauttypen müssen vorsichtig sein und sollten eher zu einem hohen Lichtschutzfaktor greifen, vorgebräunte, dunkle Typen kommen mit geringerem Schutzfaktor aus. Je nach Empfindlichkeit der Haut (z.B. bei Neurodermitis) gibt es spezielle, gut verträgliche, hypoallergene Produkte.
Eine gute Sonnenschutzcreme mit einem hohen Schutzfaktor trägt man am besten schon eine Stunde vor dem Aufenthalt in der Sonne auf und erneuert sie regelmäßig. Auch wasserfeste Produkte müssen nach dem Schwimmen wieder aufgetragen werden, um wieder vollen Schutz herzustellen.

Doch auch im Schatten ist Vorsicht geboten, nicht nur in der prallen Sonne. Hier ist die Haut ebenfalls der UV-Strahlung der Sonne ausgesetzt – daher darf man im Sommer auch im Schatten oder bei Bewölkung nicht auf das regelmäßige Eincremen mit Sonnenschutzmittel vergessen.

Nach dem Sonnenbad ist die Anwendung von After-Sun-Produkten zu empfehlen: sie beruhigen und pflegen die Haut nach jedem Sonnenbad. Wenn es zu brennenden Rötungen der Haut kommt, lindert ein kühlendes Gel die Beschwerden und hilft der Haut sich zu regenerieren.

Sonne ohne Reue - Bei Babys und Kleinkindern muss man besonders aufpassen

Kinder und Sonne

Kinder spielen gerne im Freien und toben in der Sonne. Im Sommerurlaub halten sie sich sehr viel im Wasser auf. Vor allem Babys und Kleinkinder sollten draußen immer eine Kopfbedeckung und ein T-Shirt mit UV-Schutz tragen. Eine gute Sonnencreme mit sehr hohem Lichtschutzfaktor (mindestens LSF 30, besser LSF 50), die gut hautverträglich ist, sollte immer mit dabei sein und regelmäßig aufgetragen werden, um die Kinderhaut zu schützen.

Hier können Sie die Broschüre "Sonne ohne Reue" downloaden.

Wir danken der Österreichischen Apothekerkammer für ihre Hilfe bei der Erstellung des Artikels.