Oft sind es Jahrhunderte alte Vorurteile, die wir gegenüber unseren Nachbarn, die durch die Europäische Union wieder näher gerückt sind, haben. Woher diese kommenn, wie sie entstanden sind und warum, meistens liegt die Antwort weit zurück. "Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten", lautet ein Ausspruch von August Bebel (1840-1913).

Die Bücher hier finden wir spannend, unterhaltsam und informativ geschrieben und sie beschäftigen sich mit der Geschichte mitteleuropäischer Länder, Menschen und Schicksale, zeigen die Gemeinsamkeiten und das Trennende und bringen uns dadurch vielleicht auch ein bisschen näher...

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Susanna Neukam: Schweigen ist Silber, Herrschen ist GoldIch muss zu Beginn gestehen, dass mein Wissen über die Babenberger bis dato hauptsächlich auf die männlichen Vertreter dieses Geschlechts beschränkte war und da auch nur auf wenige Highlights aus dem Geschichtsunterricht.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Sándor Márai: Die GlutSándor Márai führte lange Zeit eine Art Dornröschenschlaf und war nur mehr Insidern bekannt.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Andreas Sturmlechner: Blödsinn macht schlauGenauso verwirrend wie der Titel ist auch das Buch. Obwohl die unterschiedlichen Kapitel zusammenhanglos wie Titel und Subtitel erscheinen sind sie es dann doch nicht.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Michaela Lindinger: Mein Herz ist aus SteinBücher und Filme über Sisi gibt es viele und nicht allzu viele bemühen sich um ein realistisches Bild der Person der Kaiserin.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Sigrid Maria Größing: Mord im Hause HabsburgIm Hause Habsburg, einem der ältesten und einflussreichsten Adels- und Herrschergeschlechter von Europa war Mord und Totschlag zwar nicht an der Tagesordnung, doch einige gewaltsame Todesfälle gab es doch.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Sabine M.Gruber: BeziehungsreiseDieses Buch zu beschreiben ist schwierig und dann wieder leicht zugleich.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Alja Rachmanowa: Milchfrau in OttakringEs ist ein Buch der ganz besonderen Art: es ist mehr als ein Tagebuch. Selten sieht man beim Lesen eines Buches die Personen, die Straße, die Zeit so klar vor sich wie hier.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Franz Bartolomey: Was zählt ist der AugenblickDie Wiener Philharmoniker und die Wiener Staatsoper sind beides Institutionen, die weit über die Grenze Österreichs bekannt, beliebt und bewundert werden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nestroy für AnfängerRechtzeitig zum Weltuntergang (laut Pessimisten durch den Maya Kalender für den 21.12.2012 vorausgesagt) erschien im Amalthea-Verlag eine Zitaten-Sammlung von Johann Nepomuk Nestroy.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Christoph Wagner-Trenkwitz: Schwan drüber!Wien ist voll von Anekdoten aus Burg und Oper.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Božena Němcová: Die Großmutter (Babička)Božena Němcová (1820-1862) ist eine der bekanntesten und wohl auch verehrtesten Persönlichkeiten der tschechischen Literatur im 19. Jahrhundert.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Christian Seiler: André Heller. Feuerkopf. Die BiographieUm es gleich an den Beginn zu stellen: Ich bin ein Heller-Fan. André Heller ist ein Mensch, der kaum jemanden kalt lässt: Viele Menschen mögen ihn, manche können ihn nicht ausstehen. Ich gehöre zum ersten Teil.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Friedrich Weissensteiner: Nach 20 Jahren kehrt das Erfolgsmusical „Elisabeth“ wieder zurück nach Wien ans Raimundtheater und damit stehen Sisi und ihr Kaiser Franz Joseph wieder im Mittelpunkt des Interesses.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Baier, Demmerle: Otto Habsburg 1912-2011Die autorisierte Biografie von Otto von Habsburg erschien bereits 2002 im Amalthea Verlag. Anlässlich des ersten Todestages und 100.Geburtstag wurde sie nun neu von Stephan Baier und Eva Demmerle überarbeitet und erweitert.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Dietmar Grieser: Das gibt's nur in WienGriesers Bücher sind immer wieder eine Freude für alle, die an Geschichte und „Geschichterln“, Hintergründen und Hintergründigem interessiert sind.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Richard H. Kastner: Magna Mater AustriaeWallfahrtsorte kommen wieder in Mode, viele – nicht nur praktizierende Katholiken – wandern auf den alten Wegen, die Europa fast durchgehend verbanden, manche wie Hape Kerkeling waren mal kurz weg am Jakobsweg.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Barbara Sternthal: Gustav Klimt 1862-1918 2012 wurde der 150.Geburtstag von Gustav Klimt gefeiert. Wer ein wenig mehr über den Maler, seine Kollegen, seine Skandale und die Zeit in der er lebte wissen möchte, ist bei Barbara Sternthal gut aufgehoben.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Catalin Dorian Florescu: Jakob beschließt zu liebenDieses Buch passt vielleicht nicht ganz in meine Reihe der Buchbesprechungen, handelt die Geschichte doch die meiste Zeit im Banat - das größtenteils im heutigen Rumänien liegt - um die Gegend von Temesvar.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

György Dalos: Lebt wohl, GenossenDas Buch ist Teil eines multimedialen Projektes, das in Zusammenarbeit mit ARTE als TV-Serie und interaktives Web-Format gestaltet wurde und beschäftigt sich mit der Zeit von 1975 bis 1992.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Josef Haslinger: JáchymovJosef Haslinger ist vielleicht den meisten bekannt durch sein Buch Opernball, dass auch verfilmt wurde. Mit Jáchymov hat er ein neues exzellentes Meisterwerk abgeliefert:

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Rober Bouchal, Gabriele Lukacs: Geheimnisvoller Da Vinci Code in Wien.Wer glaubt, Wien wie seine Westentasche zu kennen, wird überrascht sein: Gabriele Lukacs (Text) und Robert Bouchal (Bilder) zeigen Wien von seiner „geheimen“ Seite.

Werbung

Go to top

Copyright © 2009 - 2019 Dagmar Postel, Template nach Teki2 von JoomlaShine.com. All rights reserved.

Unsere Website speichert Cookies. Einige davon sind notwendig für den Betrieb der Website. Wir setzen auch Cookies, die für die Analyse der Websitenutzung wichtig oder die die Funktionalität der Seite erhöhen. Diese Cookies können durch einen Klick auf den Button „Ablehnen“ verhindert werden. Manche Funktionen sind dadurch allerdings eingeschränkt. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.