Georg Markus: Es war ganz anders.Ich gestehe: es ist mein erstes Buch von Georg Markus, das ich gelesen habe.

Wenn ich mich richtig erinnere, ist er mir beim Queen-Jubiläum aufgefallen, als Buchautor hatte ich ihn bis dato noch nicht so richtig wahrgenommen…

Wer gerne Geschichten und Geschichtln liest und ein bisschen historisches Interesse hat, ist hier ganz sicher richtig. Bei Georg Markus neuestem Buch reiht sich – amüsant lesbar – eine Geschichte an die andere, räumt mit Fehlinformationen auf (wie derjenigen, dass Kaiserin Sisi und ihre Schwiegermutter sich nicht ausstehen konnten), schildert den beim Volk unbeliebten Franz Ferdinand als umgänglichen Menschen, indem er seinen Enkel erzählen lässt, bringt die neuesten Geschichten über die Liebschaften der Kathi Schratt und deckt auf, dass John F. Kennedy vor seinem offiziellen Besuch zum Gipfeltreffen mit Nikita Chruschtschow schon als junger Mann den Wörthersee besucht hat und vieles mehr…
Das Buch liest sich schnell, die Geschichten sind gut erzählt, unterhaltsam und abwechslungsreich und so ganz nebenbei erfährt man einiges über die Geschichte Österreichs und ihre Bewohner und manche Stories machen Lust weiter in der „Vergangenheit zu graben“ und vielleicht das eine oder andere aus früheren Zeiten zu erfahren.
Zahlreiche Abbildungen zeigen noch einmal die Protagonisten der Erzählungen.

Georg Markus: Es war ganz anders. Geheimnisse der österreichischen Geschichte.
Amalthea
ISBN 978-3-85002-838-7