Immer wieder hören wir in den Nachrichten: Der Wolf ist zurück. Klaus Hackländer setzt sich in seinem Buch mit dem Rückkehrer auseinander.

Klaus Hackländer. Er ist da. Der Wolf kehrt zurückKlaus Hackländer ist Leiter des Departments für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung an der Universität für Bodenkultur Wien und hat dort den Lehrstuhl für Wildtierbiologie und Jagdwirtschaft inne.

In seinem Buch geht er der Frage nach, was die Rückkehr des Wolfes für Mensch und Tier in seinen Einzugsgebieten bedeutet. Er schildert wie Wölfe ticken, wie sie jagen, wie sie leben.

Hackländer geht auch auf die Problematik ein, wie man Herden vor Wolfsangriffen schützen kann und versucht eine Antwort auf die Frage, ob der Wolf auch Menschen gefährlich werden kann.
Ein sehr interessantes Buch, das viele Fakten – auch über den Mythos Wolf und seine fast gänzliche Ausrottung in Europa – bringt und die Diskussion „Wölfe wieder ansiedeln oder wieder ausrotten“ auf eine sachliche Ebene bringt, die auch dem Tier Rechte zuspricht ohne die Interessen von Bauern oder die Ängste von Anwohnern zu vergessen.

Der Inhalt ist jeweils in kurze Kapitel zusammengefasst, die fundierte Antworten auf Fragen geben, wie

  • Wie funktionieren Wolfsrudel?
  • Wie wurde aus dem Wolf der Hund?
  • Warum kommt er jetzt nach Österreich?
  • Warum und wie wurden die Wölfe in Europa ausgerottet?
  • Ist der Wolf ein außergewöhnlich mordlustiges Raubtier?
  • Wie kann man Weidetiere vor dem Wolf schützen?

und viele mehr.

Ein Buch für alle, die sich für den Neuankömmling interessieren und die zunehmende Sensationsberichterstattung in den Medien richtig einschätzen und mit Fakten unterlegt konsumieren wollen.

Klaus Hackländer: Er ist da. Der Wolf kehrt zurück
ISBN 978-3-7110-0258-7
Ecowin Verlag
www.ecowin.at