Es ist kein typisches Lesebuch, obwohl auch das reine Lesen der Geschichten interessant ist, aber es macht Lust aufs Reisen.

Georg Lux, Helmuth Weichselbraun: Vergessen & verdrängtGeorg Lux und Helmuth Weichselbraun schildern in diesem Buch ihre Reisen zu den Dark Places im Alpen Adria Raum und mischen ihre Entdeckungen mit Geschichten und weiteren Ausflugsmöglichkeiten in der Nähe. Es sind Tatorte von Verbrechen, aber auch Reisen zu Ruinen und Palästen und auch so mancher Diktator wird beleuchtet. Zugleich sind es auch Reisen in unsere Geschichte.

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: es ist keine Beschreibung oder Einladung zu einer Art Katastrophen/Sensationstourismus à la Tschernobyl.  Sie gehen rätselhaften Blutspuren nach und finden die Mithrashöhlen, entdecken Hieroglyphen, besuchen schon auch mal einen Friedhof, erwandern Höhlen, besuchen die Geisterstadt Dvigrad oder berichten vom ehemaligen Staatszug, in dem Tito als Lebender, aber auch sein Sarg reiste….

Lux und Weichselbraun zeigen einzelne Hotspots, binden aber auch immer wieder die Umgebung ein, sodass sich immer verschiedene Ziele finden lassen. Dazu kommen die Geschichten, die Sagen oder aber auch die Tatsachenberichte über die einzelnen Destinationen.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass vor allem Jugendliche, die Wandern oder Sightseeing ja oft uuurfaaad finden, mit den kleinen Erzählungen von Ort zu Ort gelockt werden könnten…

Ein Buch, das zu vielen unbekannten und bekannten Orten in Kärnten, Italien, Slowenien, Kroatien und Serbien einlädt und unbedingt gelesen werden sollte, wenn man auf einer Reise in die Gegend der Dark Places kommt oder einmal einen etwas ungewöhnlichen Urlaub plant.

Dabei steht dann sehr wohl auch einmal Innehalten auf dem Programm, um sich an die ungewöhnlichen und teils schrecklichen Ereignisse zu erinnern und auch daran, dass wir eigentlich sehr privilegiert mit unserer Lebensweise sind. Auch das ist ein Anliegen des Buches.

Georg Lux, Helmuth Weichselbraun: Vergessen & verdrängt
Dark Places im Alpen-Adria-Raum
ISBN 978-3-222-13636-8
Styria Verlag
www.styriabooks.at