Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

In der Serie „Europa erlesen“ bringt der Wieser Verlag viele schöne Bücher, die es sich zu lesen lohnt, wenn man ein bisschen über den Tellerrand seines eigenen Landes hinausschauen will.

Georgien im WandelGeorgien hatte ich eigentlich bei all meinen Reiseideen noch nie am Radar, doch nachdem ich das Buch nun gelesen habe, sollte man auch dieses Land in seiner Reiseplanung nicht außer Acht lassen.

Das Buch erzählt die Entwicklung der politischen Situation in Georgien von 1992 bis 1999. Aber man erfährt auch viel von der Vergangenheit und der Geschichte des Landes. Auch wer historisches Interesse hat, wird nicht enttäuscht, und so kann man nicht nur den Landschaftsbeschreibungen folgen, bekommt Überblick über alle Sehenswürdigkeiten des Landes, sondern wird auch in die reiche Tradition und Chronik von Georgien eingeführt.

Ich war am Anfang etwas enttäuscht, dass Fried Nielsen eine Zeitperiode schildert, die sicher wichtig für die Entwicklung des Landes war, aber dennoch schon einige Zeit zurückliegt. Das allerdings tut den Landschaftsbeschreibungen und auch der kulturellen Erzählung keinen Abbruch – und am Ende des Buches wartet dann noch ein kurzgefasster Überblick bis März 2017 auf den Leser, um ihn auf den neuesten Stand zu bringen.

Fried Nielsen war zuletzt stellvertretender Botschafter in Tiflis, der Hauptstadt des Landes, was zur Folge hat, dass teilweise die politische Sichtweise Deutschlands stark erkennbar ist. Manche Aussagen über die politische Lage, wie auch über die Entwicklung Russlands und auch der Konflikte in der Region sind daher stark von deutscher außenpolitischer Sichtweise geprägt. Manchmal kommt für mich auch ein bisschen eine überhebliche Betrachtungsweise und ein leichtes Herabschauen auf die Situation in Georgien aus deutscher Sicht durch, die vielleicht nicht einmal so gemeint ist, aber für mich als Österreicherin als „typisch deutsch“ in manchen Formulierungen durchkommt.

Trotzdem – über diese Passagen kann man ja hinweglesen – ist es ein Buch, das Lust macht, mehr über Georgien zu erfahren und auch zu bereisen…

Fried Nielsen – Georgien im Wandel. Wind, der weht.
Europa erlesen
Wieser Verlag
ISBN 978-3-99029-310-2
www.wieser-verlag.com

Kommentare (0)

Bewertet als 0 von 5 basierend auf 0 Stimmen.
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Werbung

Zum Seitenanfang