Manfred Baumann: Das Stille Nacht GeheimnisKann man einen spannenden Krimi und die Geschichte des wohl berühmtesten Weihnachtsliedes zusammenbringen? Selbst der Autor hatte ursprünglich Skrupel….

Die Antwort lautet einfach kurz und bündig: Ja, man kann. Es ist ein spannender Krimi mit überraschenden Wendungen geworden, der fast ganz sacht und nebenbei auch die Geschichte von Stille Nacht, Heilige Nacht einfließen lässt. Der Weihnachtskrimi zum 200-Jahr Jubiläum des berühmten Weihnachtsliedes.

Dabei beginnt alles in Portugal, denn von dort reist ein Journalist in die frühere Heimat seiner Mutter Stella, um über das bevorstehende Jubiläum zu recherchieren. Als er allerdings so schwer verletzt in einem Waldstück nahe seines Hotels gefunden wird, dass man ihn im Krankenhaus sofort auf der Intensivstation in den Tiefschlaf versetzen muss, reist auch seine Mutter wieder in die alte Heimat zurück, die sie eigentlich nie wieder sehen wollte.

Bei ihren Recherchen, warum ihrem Sohn dieses Unglück zugestoßen ist, begibt sie sich in einige jener Gemeinden, die sich auf das Jubiläumsjahr vorbereiten – mit Fernsehen, Ausstellungen und all jenen kleinen Mauscheleien und auch Intrigen, die in Österreich, aber sicher auch überall anderswo vorkommen, trifft auf alte Schulkollegen und hilft einem kleinen Jungen, den Tod seiner Großmutter zu überwinden.

Nebenbei wird auch noch die Original-Gitarre von Joseph Mohr (oder war es doch jene von Franz Xaver Gruber) aus dem Museum gestohlen und damit ist sogar eine große Fernsehübertragung in Gefahr.

Einer engagierten Polizistin, die sich – unüblich für Österreich – über die Anordnungen ihres Chefs hinwegsetzt, gelingt es schließlich mit der Hilfe Stellas den Fall aufzuklären.
Ein ausgezeichnetes Weihnachtsgeschenk für alle Krimi und Stille Nacht-Freunde.

Manfred Baumann: Das Stille Nacht Geheimnis
Gmeiner Verlag GmbH
ISBN 978-3-8392-2339-0
www.gmeiner-verlag.de

Das Bild sowie der Buchtitel enthalten jeweils einen Affiliate-Link zu Amazon