Elisabeth Ruckser: Einfach gut einkochenJetzt ist sie wieder da: die Zeit, die Früchte – sei es Obst oder Gemüse – im Überfluss bietet. Da ist es gut einen kleinen feinen Ratgeber zur Verarbeitung zur Seite zu haben

Eine Zeitlang war es ja verpönt – aber schön langsam kommt garteln, einkochen, einlegen und Liköre ansetzten wieder in den Trend – Selbermachen ist angesagt. Doch oft gingen die Rezepte von Oma verloren und so stehen die Nachkommen mit einem großen Fragezeichen vor ihren erfolgreich geernteten Obst und Gemüse. Und manchmal waren die gärtnerischen Ambitionen so erfolgreich, dass man gar nicht alles auf einmal aufessen kann. Es kann aber auch vorkommen, dass bei manchen Einkauf, ob des überwältigenden Angebots die Augen und auch der Einkauf doch zu groß waren. Was machen? Wegschmeißen ist heutzutage auch keine wirkliche Alternative mehr. Da kommt so ein kleines Buch, wie jenes von Elisabeth Ruckser gerade recht.

In ihrem Buch widmet sie sich nicht nur etwas ausgefalleneren Früchten wie Mispeln, Schlechen oder Kriecherl, der Leser findet auch ein Glossar mit Fachbegriffen und Erläuterungen, die fünf goldenen Einkochregeln und natürlich viele Rezepte und Anleitungen.

Die Rezepte begleiten die Ernten über das ganze Jahr hindurch – von Veilchensirup über Maiwipfelsirup bis zur Kriecherlmarmelade zum Schlehengelee bis zu den Weihnachtszwetschken. Auch Uhudler-Trauben werden verarbeitet.

Am besten reinschauen – ausprobieren und genießen.

Elisabeth Ruckser: Einfach gut einkochen
Rezepte aus ganz Österreich
ISBN 978-3-7104-0158-9
Servus bei Benevento Publishing
www.servusmagazin.at