Georg Danzer: Große Dinge - Erlebtes und Erzähltes„Auf und davon“ hieß das Buch, das Georg Danzer über sein Leben geschrieben hat und im vorliegenden Buch ist es der erste Teil.

Für den zweiten Teil des Buches trafen sich Franz Christian Schwarz, sein langjähriger Manager und Andy Zahradnik mit Menschen, die Georg Danzer gekannt haben und ihm nahe gestanden sind.
Georg Danzer war ein Ausnahmekünstler, den viele erst spät, manche sogar erst nach seinem Tod zu schätzen wussten. Er war der Stille von Austria3, der Nachdenkliche, der Engagierte, wenn es um Ungerechtigkeiten ging. So kam sicher auch sein Engagement für SOS Mitmensch zustande.

Seine Lieder sind legendär, egal ob der „Tschick“, der „Jö schau“ oder „Weiße Pferde“, um nur die Bekanntesten zu nennen.

In seinem Buch schildert er von seiner Kindheit und Jugend, wie und wo er aufwuchs. Obwohl ich einige Jahre jünger bin als er, war es schön sich beim Lesen an viele Dinge der Kindheit zurück erinnern zu können. So finden sich auch immer wieder eingestreute echt „wienerische“ Ausdrücke, die heute mehr und mehr in Vergessenheit geraten sind. Obwohl in meiner Kindheit der Gaudenzdorfer Gürtel für mich so weit weg war, wie sicher für ihn als Kind mein Heimatbezirk Floridsdorf, konnte ich mich gut in seine Erzählungen einfühlen. Es war bei ihm, fast wie bei uns daham. Allein dieser Teil macht das Buch kaufen und lesenswert. Sie erfahren beim Lesen nicht nur viel über den Menschen Danzer, sondern auch über Wien und die damalige Zeit, auch seine Reise nach Griechenland – über die er auch in einem seiner Lieder erzählt – ist Thema. Sein Buch endet mit dem Tod seiner Eltern.

Der zweite Teil, die Gespräche mit Wegbegleitern von Georg Danzer, ist für mich durchwachsen gelungen. Es gibt einige Interviews, die sich mit Danzer beschäftigen und dazu beitragen, seine Persönlichkeit und seinen Charakter zu erkennen. Bei vielen allerdings hatte ich den Eindruck, dass es nicht um Danzer, sondern um den Interviewer geht, der zu oft seine eigenen Gedanken mit einbrachte.
Trotzdem: Da das Buch von Georg Danzer nicht mehr erhältlich ist, ist diese Neuauflage die einzige Möglichkeit seine Erzählung kennen zu lernen. Und es lohnt sich! Es lohnt sich nicht nur für Fans des leider so früh verstorbenen Liedermachers, sondern auch für alle die das richtige Nachkriegswien kennen lernen möchten und einen Seitenblick in eine typische Familie der damaligen Zeit riskieren möchten. Vielleicht sind Sie dann anschließend auch auf seine Lieder gespannt….

Georg Danzer: Große Dinge - Erlebtes und Erzähltes
Ueberreuter
ISBN 978-3-8000-7611-6
www.ueberreuter-sachbuch.at