Meine Amigurumi-Handarbeit und damit mein Dinosaurier-Zoo wächst weiter…

Ein T-Rex gehört natürlich dazu. Schließlich braucht man auch einen großen Dino zu Hause. Rot musste er sein, meinte mein Enkel. Und was weiß man, vielleicht gab es ja auch eine rote T-Rex-Art. Ein bisschen groß und schwer ist sein Kopf geworden und der Hals ist ein wenig dünn. Aber das macht nichts. Da die erste Variante nur sitzen kann und wir auch einen laufenden T-Rex brauchen, muss sowieso noch ein Versuch her.

Ein T-Rex in rot - warum nicht?
Ein T-Rex in rot - warum nicht?


Doch der T-Rex ist nicht der einzige, neue Genosse. Denn auch ein Plesiosaurus pflügt nun durch unsere „Meere.“

Unser Plesiosaurier - nicht ganz wassertauglich
Unser Plesiosaurier - nicht ganz wassertauglich


Und ein kleiner Stegosaurus ist nun auch bei uns eingezogen: ein bisschen Rot ist natürlich auch hier dabei.

Auch unser lieber Stegosaurus konnte früher ganz schön gefährlich werden
Auch unser lieber Stegosaurus konnte früher ganz schön gefährlich werden


Wie gefallen euch unsere neuen Freunde? Wer ist euer Liebling?