Eine großartige Ausstellung über die Gutenberg-Bibliothek, die noch bis 26.3.2017 in den Räumlichkeiten der Apponyi-Bibliothek des Apponyi-Schlosses in Oponice zu sehen ist.

Gutenberg-Bibliothek in Oponice © D. Vojtková, SNK

Wie jedes Jahr im März erinnert sie an die Erfindung des Buchdrucks zusammen mit einem anderen wichtigen Ereignis. In diesem Jahr widmet sie sich der Reformation der mittelalterlichen Kirche, dessen 500. Jahrestag wir im Jahr 2017 gedenken.

Gutenberg-Bibliothek in Oponice © D. Vojtková, SNK

Die Erfindung des Buchdrucks von Gutenberg spielte eine wichtige Rolle in der Reformation, weil die Ideen des großen Reformators Dr. Martin Luther durch den Druck sehr schnell in ganz Europa verbreitet wurden und seine Bibelübersetzungen für das gewöhnliche Volk verständlicher und damit besser zugänglich waren.

Das wichtigste Unikat der Ausstellung ist die Biblia Germanica aus dem Jahr 1477, die erste Bibel in Landessprache. Viele Menschen verwechseln dieses Buch mit Luthers Bibelübersetzung, aber die Biblia Germanica ist das Original-Buch von Günther Zainer aus Augsburg, der fast 100 Jahre vor Martin Luther seine eigene Übersetzung der Bibel machte. Ein wesentlicher Unterschied zwischen der Biblia Germanica und Luthers Bibelübersetzung ist, dass die ursprüngliche Version nur von Priestern, aber nicht von der Mehrheit der Bevölkerung verstanden wurde.

Biblia Germanica in der Apponyi-Bibliothek in Oponice © D. Vojtková, SNK

Bevor der Buchdruck seinen Siegeszug antreten konnte, wurden Bücher in Schreibstuben händisch dupliziert (und teilweise auch kunstvoll verziert. Bücher waren daher sehr kostbar und auch selten, sodass es nur wenige (meistens Mönche oder Adelige) gab, die in ihrem Leben ein Buch in die Hand bekamen und auch lesen konnten. Mit dem Buchdruck konnte schneller und billiger produziert werden und die Verbreitung stieg an. So wurden während Luthers Lebzeiten bereits 82 Ausgaben der Luther-Bibel in verschiedenen Druckereien vor allem in Deutschland und in der Schweiz gedruckt.

Am Anfang der Ausstellung warten interaktive Stationen auf den Besucher, der damit zurück in die Zeit des 15. Jahrhunderts versetzt wird. In einem mittelalterlichen Skriptorium (einer Klosterschreibstube) wird man zum Mönch, der langsam und präzise wie früher Bücher kopiert.

Gutenberg-Bibliothek in Oponice © D. Vojtková, SNK

Die Besucher erfahren mehr über die Geschichte der Erfindung des Buchdrucks und ihren Einfluss auf die Reformation.

Gutenberg-Bibliothek in Oponice © D. Vojtková, SNK

In der Apponyi-Bibliothek gibt es derzeit etwa 20.000 Exemplare, die die Besucher ganzjährig sehen können. Das älteste Buch ist das Werk des griechischen Redners Isokrates aus Basel in der Schweiz aus dem Jahre 1515. Im Besitz der Bibliothek sind auch seltene Schriftstücke der Päpste und von Konzilien, ein Werk von Giordano Bruno aus dem Jahr 1585, eine Arbeit von Isaac Newton aus dem frühen 18. Jahrhundert, Briefe von Galileo Galilei an die Universität von Pisa, Verse von Michelangelo Buonarroti, Werke von Bernini, Borromini, Leonardo da Vinci, Machiavelli und Pietro Arutinov aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts und die Systema der Naturae von Carl von Liné. Unter anderem befinden sich hier auch die erste Romanausgaben von Alexandre Dumas, Charles Dickens, Balzac, Victor Hugo und Werke von Kant, Fichte, Schiller, Goethe oder Rousseau.

Gutenberg-Bibliothek in Oponice © D. Vojtková, SNK

In der Vergangenheit besaß die Apponyi-Bibliothek etwa 400 Inkunabeln (Frühdrucke), die aber leider alle auf Auktionen in Prag, London oder in Wien versteigert wurden. Mehrere wertvolle Bücher verließen die Slowakei und es gibt nur geringe Chancen, dass sie wieder in die Bibliothek zurückkommen.

Die Ausstellung ist nicht nur für die Schulen, sondern auch für individuelle Besucher geeignet und geöffnet.

Öffnungszeiten und Bibliothekführungen:
Dienstag - Freitag: 9:00 - 15:00 Uhr, Samstag: Führung um 13:00, 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr, Sonntag: Führung um 12:00, 13:00, 14:00 und 15:00 Uhr
Erwachsene 6,- Euro, Kinder ab 7 Jahre, Studenten, Pensionisten 3,- Euro
Führungen beginnen jede volle Stunde.

Bis 26.3.2017 Gutenberg-Bibliothek – die Erfindung des Buchdrucks und sein Einfluss auf die Reformation
Apponyi-Bibliothek
Château Appony****
956 14 Oponice, Oponice 271
Tel.: +421 38 32 38 111
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.chateauappony.sk (Englisch, Slowakisch)

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen

Event Kalender

März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Event Suche

Zum Seitenanfang