Vom 12.1.-26.3.2017 befasst sich die neue Sonderausstellung „Blaues Gold“ der Landesgalerie Burgenland im Jahr des Wassers mit dem belebenden, aber auch zerstörenden Element in der Kunst.

42 Künstler und Künstlerinnen präsentieren ihre Werke und zeigen, dass das Wasser auch für sie eine unerschöpfliche Quelle der Auseinandersetzung ist. So erzählen ihre Arbeiten Geschichten vom Nutzen und Vergnügen, von der Schönheit, aber auch von den Gefahren und der Katastrophen, die das Wasser auslösen kann.

Blaues Gold - Ausstellung in der Landesgalerie Burgenland
Die Auswahl zeigt Werke vom 19. bis ins 21. Jahrhundert, darunter Künstler wie Franz Erntl, Elfreide Ettl, Rudolf Klaudus und Michael Mayr ebenso zeitgenössische Künstler wie Hans Wetzelsdorfer, Wolfgang Horwath oder Elke Mischling. Neue Sichtweisen eröffnen sich dem Besucher, die symbolische wie auch allegorische Bedeutung des Wassers gezeigt, Mythologie, Geschichte und Religionen spielen eine Rolle. Außerdem wird auch die Verknappung des lebenswichtigen Elementes bewusst gemacht. Wasser ist der Urstoff aus dem die Welt und auch die Menschen entstanden sind.

Blick in die Ausstellung Blaues Gold
Wahrscheinlich ergibt sich auch daraus die besondere Faszination. Wasser ist in allen Religionen ein Sinnbild der Reinheit, der göttlichen Gnade und fand auch in der christlichen Liturgie und Volksfrömmigkeit Eingang und es bezaubert mit seinen unterschiedlichen Aggregatszuständen, löst scheinbar die Schwerkraft auf, und lässt mit Spiegelungen und Reflexionen die Grenze zwischen Traum und Wirklichkeit ineinander fließen.

Blick in die Ausstellung
Beeindruckend ist schon der große, rauchende Maoi, der die Besucher gleich in Empfang und Beschlag nimmt.

meimoai von Paul Mühlbauer, 2016
Kooperationspartner der Ausstellung ist die Wasser Biennale Yahoos – Garden, die in ihrem Arbeiten der Beziehung des Menschen zum Element Wasser schon fast 10 Jahre nachgehen. Die Projekt-Biennale, die das Medium Wasser für temporäre künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum nutzt wurde 2008 von Günther Pedrotti gegründet.

Blick in die Ausstellung
Zur Ausstellung erschien ein kleiner Katalog, der im Museumsshop erhältlich ist.

Blick in die Ausstellung
Außerdem möchten wir auf zwei Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung hinweisen:
Am Sonntag, den 15.1.2017 spricht Kuratorin Mag. Margit Fröhlich um 15:00 Uhr bei der Veranstaltung Kunst im Gespräch mit Künstlern der Ausstellung und
am Sonntag, den 5.2.2017 vom 14:00 bis 17:00 Uhr findet ein Workshop mit Doris Schamp zum Thema „Der Neusiedler See als Aquarell“ statt, bei dem Schritt für Schritt ein Bild vom See aufgebaut wird, der immer wieder durch seine Stimmungen der Wasseroberfläche Künstler fasziniert und inspiriert hat. Die Künstlerin Doris Schamp erklärt die Grundbegriffe des Aquarellmalens und die TeilnehmerInnen können verschiedene Aquarelltechniken ausprobieren.
Tickets im Ticketcenter, über www.oeticket.com oder an der Tageskassa in der Landesgalerie

Blick in die Ausstellung
Die Landesgalerie Burgenland ist von Dienstag bis Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Blick in die Ausstellung
Wie mir die Eröffnung und die Ausstellung gefallen hat, erfahren Sie hier am Blog www.enricosreisenotizen.eu.

Blick in die Ausstellung bei der Eröffnung

12.1.-26.3.2017 Blaues Gold – Wasser in der Kunst
Landesgalerie Burgenland
7000 Eisenstadt, Franz Schubert-Platz 6
Tel: +43 2682 719 5000
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.landesgalerie-burgenland.at

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen

Event Kalender

April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Event Suche

Zum Seitenanfang