Therme Radenci

Wahrscheinlich kennen Sie das Mineralwasser mit den drei Herzen: Radenska. Hier in Radenci blubbert es aus der Tiefe zum Wohle der Menschen an die Oberfläche.

Blick auf die Quelle
Schon früh wunderte man sich über die Geräusche unter der Erde, die von den Einheimischen „Bublja“ genannt wurden. Die einen machten fleißige Zwerge dafür verantwortlich, die mit dem Graben der Quellen beschäftigt waren, die anderen vermuteten Hexen, die im Erdinneren in ihren Kesseln Hagel kochten.

Hier blubbert es ganz schön ...
Doch die eigentliche Geschichte von Radenci beginnt mit dem Medizinstudenten Karl Henn, der 1833 als junger Mann in das Gebiet kam und die Quelle entdeckte. 30 Jahre später kehrte er als ausgebildeter Mediziner zurück und begann die Quelle und die Zusammensetzung des Wassers zu erforschen. 1869 fand er die wahre Heilquelle in einer Tiefe von 17 Metern und er entdeckte, dass das Wasser voller Mineralstoffe und daher richtig gesund ist. Henn nannte das Wasser zuerst „den sauren Brunnen von Radenci“… Ein Kurort war geboren. 1882 kamen die ersten Kurgäste nach Radenci, kein Wunder, hatte Henn doch das Radenksa Mineralwasser nicht nur an den k.k. Hof in Wien, sondern auch an den Papst in den Vatikan geschickt.

Blick auf die Quelle

Drei Herzen

Heutzutage steht die Therme von Radenci ganz im Zeichen der drei Herzen, die Sie auch auf jeder Mineralwasserflasche der Marke Radenska (die nun nicht mehr zur Therme gehört) abgebildet sehen. Mehr als 250 Sonnentage im Jahr, eine Landschaft mit Getreidefeldern und viele Weinberge warten auf die Gäste, die sich hier der Erholung, Wellness, ihrer Gesundung oder der Prävention widmen können. Das milde Bioklima und das Mineralwasser mit der natürlichen Kohlensäure, das für Trinkkuren oder Bäder eingesetzt wird, Fangobehandlungen oder auch ein breites Ayurveda-Angebot erwartet neben Schönheitsbehandlungen und vielen Wohlfühltreatments auf den Gast.

Gönnen Sie sich eine Ayurveda-Behandlung

Kuren

Im Mittelpunkt des modernen Kurbetriebes stehen Herz und Gefäßerkrankungen, aber auch Nieren-Harnweg- und rheumatische Erkrankungen, sowie Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates. Stoffwechselerkrankungen werden hier ebenso behandelt und nicht vergessen sollte man auch die verschiedenen Vorsorgeprogramme. Modernste Geräte stehen den Ärzten und Schwestern für die Behandlungen zur Verfügung, und doch hat uns die Atmosphäre im Kurzentrum am meisten beeindruckt: Man hat hier nicht das Gefühl in einer „Kuranstalt“ zu sein, man fühlt sich fast wie zu Hause, alles ist freundlich und hell und schon nach wenigen Minuten weiß man: hier bin ich gut aufgehoben.

Ein Chefarzt mit viel Humor
Das Wasser, hydrogenkarbonhaltiges Thermomineralwasser, das eine Temperatur von 41° aufweist, gilt als Naturheilmittel. Trink- und Badekuren mit dem Mineralwasser stehen daher ebenso auf dem Kurprogramm wie Thermomineralbäder oder Wickel mit anorganischen Peloiden.

Neueste Geräte für Ihre Behandlung

Prävention

Wer hat noch nie einmal über die Stränge geschlagen, ein oder zwei Achtel zu viel getrunken oder einen fetten Schweinsbraten zu viel genossen? Hektik und Stress bestimmen zusätzlich oft unser Berufsleben und anstatt genügend Bewegung in den Tagesablauf einzubauen, sitzen wir stundenlang vor dem Computer – spielend oder arbeitend. Da ist Prävention angesagt, um den Körper wieder ins richtige Lot zu bringen. Die Therme Radenci bietet daher nicht nur eine große Palette von Vorsorgeuntersuchungen an, um den Status quo zu checken, sondern auch eigene Pakete, bei denen die Gesundheitschecks gleich mit Korrektur- und Ausgleichmaßnahmen gekoppelt werden.

Ein Behandlungsraum

Wellness und Beauty

Egal ob Ayurvedamassagen mit aromatischen Ölen und einer individuell angepassten Ernährungsberatung, Shiatsu, Hot Stone, Massagen mit warmen und kalten Steinen, Thaimassagen, Aromatherapie, klassische Massagen oder Fußreflexzonenmassagen, die Anwendungen, die hier geboten werden sind vielfältig.

Pediküre und Maniküre

Badelandschaft und Saunawelt

10 Thermal- und Süßwasserbecken auf einer Fläche von 1460 m2 mit Wassertemperaturen von 28°C bis 37°C stehen mit Whirlpools, Massagedüsen, Wildbach, Kneippbecken und Wasserfällen zur Verfügung. Im Saunabereich warten eine finnische Sauna, ein türkisches Dampfbad, Infrarotkabine, Kräuterdampfbad, Tepidarium und ein Solarium auf die Gäste.

Die Badelandschaft

Sport

Für Sportliche stehen eine Tennishalle mit 3 Spielfeldern und vier Tennisplätze im Freien zur Verfügung. Außerdem kann man sich im Fitnessstudio, am Trimm-Dich-Pfad, in der Sporthalle, bei diversen Ballspielen, der Kegelbahn, beim Beachvolleyball oder beim Surfen auf den nahen Seen sportlich betätigen. Ein eigenes Animationsteam dreht regelmäßig Nordic Walking Runden mit den Gästen durch den Park, es gibt viele Radfahrwege in der näheren und weiteren Umgebung, man kann die unterschiedlichsten Bootsfahrten auf der Mur unternehmen und sogar fischen und jagen.

Hier werden Belastungs-EKGs gemacht

Ausflüge in die Umgebung

Selbstverständlich helfen auch hier die freundlichen MitarbeiterInnen an der Rezeption bei der Organisation der Freizeitaktivitäten: von der Besichtigung und der Weinverkostung bei lokalen Winzern, Besuch von Töpferwerkstätten, Imkern, touristischen Bauernhöfen bis zur Lebkuchenerzeugung, der „Liebes“insel, dem Energetischen Garten oder der Časarov Mühle erwähnen wir hier nur eine kleine Auswahl. Die Region bietet auch zahlreiche Burgen und Schlösser, von denen hier Schloss Grad und Schloss Negova erwähnt sein sollten.

Im Park

Unterbringung

Zwei Hotels stehen für die Übernachtung gleich bei der Therme zur Verfügung: Das Hotel Radin und das Hotel Izvir.

Eingang zur Therme

Kinder

Für die jüngsten Gäste stehen eine kleine Wasserwelt und zwei Kinderbecken mit beheiztem Wasser zur Verfügung. Das Maskottchen Muki – ein Eichhörnchen – sorgt dafür, dass keine Langeweile aufkommt und sich Eltern wie Großeltern zwischendurch auch ihrer Entspannung und Erholung widmen können.

Leckeres auf der Terrasse des Cafés

Weitere Ideen für Ausflüge und Entdeckungsreisen finden Sie auch im Buch von Josef Wallner (Text) und Norbert Eisner (Fotos): Reisen in die Untersteiermark. Geschichte. Routen. Gastlichkeit , das im zoppelberg Verlag erschienen ist.

Zdravilišče Radenci
Zdraviliško naselje 12
9252 Radenci
Tel: +386 2 520 27 22, 20
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.shr.si

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen
Zum Seitenanfang