Vom 11.3.2016 – 30.11.2017 (verlängert!!) zeigt die aktuelle Ausstellung bildgewaltig das Leben der Tiere und Pflanzen.

Gasometer Oberhausen, Blick in die Ausstellung Wunder der Natur (Foto © Thomas Wolf)

Er gehört ebenfalls zur Route und den Sehenswürdigkeiten der Industriekultur: der 117,5 Meter hohe Gasometer in Oberhausen. Doch in den letzten Jahren zieht er die Besucher vor allem durch wirklich tolle Ausstellungen in seinen Bann. Auch im Winter kann man die aktuelle Ausstellung „Wunder der Natur“ besuchen, die auf Grund des großen Erfolges nun bis in den November 2017 verlängert wurde, allerdings sollte man sich ein wenig wärmer als beim Besuch anderer Museen kleiden – das Industriedenkmal kann nämlich nicht beheizt werden. Vom Besuch abhalten sollte uns dieser Umstand allerdings nicht.

Gasometer Oberhausen (Foto © Thomas Machoczek)

Die Ausstellung zeigt das Wachsen und Werden auf der Erde, aber auch die Intelligenz und Vielfalt der Tiere und Pflanzen, die sie bevölkern. Einzigartige großformatige Fotografien berichten ebenso wie überwältigende Filmausschnitte von den faszinierenden schöpferischen Kräften des Lebens, von ungewöhnlichen sinnlichen Fähigkeiten und genialen Strategien im Kampf ums Dasein, egal ob in den tiefsten Tiefen oder in großen Höhen.

Face to Face (Foto © Mate Bence)

Der Besucher lernt die Genialität der biologischen Systeme kennen, erkennt wie sich die Formen des Lebens ständig verändern, Kooperationen suchen und andere Spezies überlisten oder zum eigenen Nutzen gebrauchen. Namhafte Fotografen wie Ingo Arndt, James Balog, Ondrej Pakan, Christian Ziegler und andere sind mit ihren Werken vertreten. 150 großformatige Abbildungen werden neben Filmsequenzen aus Serien wie „Planet Erde“ neben Fundstücken und Präparaten gezeigt.

Blick in die Ausstellung im Gasometer Oberhausen (Foto © Thomas Wolf)
Highlight der Ausstellung ist allerdings unser Planet selbst, der im riesigen Innenraum des Gasometers leuchtend zum Leben erweckt wird: eine 20 Meter große Erdkugel schwebt im 100 Meter hohen Luftraum des Gasometers, auf die bewegte, hoch aufgelöste Satellitenbilder detailgenau projiziert wird.

Die Erde im Gasometer Oberhausen (Foto © Thomas Wolf)

Faszinierende Erscheinungen der Erdatmosphäre im Wechsel von Tag und Nacht und der Wandel der Jahreszeiten beeindruckt den Besucher, der dann mit einem gläsernen Panoramaaufzug auf das Dach des Gasometers gelangen kann, um dort einen Blick auf die Erde werfen zu können, wie ihn sonst nur Astronauten erleben.

Geparden erlegen einen Springbock (Foto © Bridgena Barnard)
Der Gasometer Oberhausen ist jeweils von Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, an Feiertagen und in den NRW-Ferien auch am Montag.
Es empfiehlt sich – vor allem beim Besuch am Wochenende – die Tickets vorab online zu kaufen unter www.ticketmaster.de/artist/wunder-der-natur-tickets/968968 oder per Telefon unter 01806 999 000 123 (Achtung! Kostenpflichtig!)

Fledermaus-Foto in der Ausstellung Wunder der Natur im Gasometer Oberhausen (Foto © Christian Ziegler)

11.3.2016 - 30.11.2017 Wunder der Natur
Gasometer Oberhausen
46047 Oberhausen, Arenastraße 11
Tel: +49 208 850 37 30
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.gasometer.de

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen
Zum Seitenanfang